Entlastung

Helferinnen betreuen stundenweise.

drei Bilder mit Senior und Helferin
Mit einer ehrenamtlichen Helferin wissen Sie Ihren Angehörigen in guten Händen.

Sie nimmt sich Zeit zum:

  • spazierengehen
  • vorlesen
  • Fotos anschauen
  • über vergangene Zeiten sprechen
  • Alltagskompetenzen fördern (Wäsche falten, Kartoffeln schälen)
  • u.v.m.

Sie übernimmt jedoch keine pflegerischen oder hauswirtschaftlichen Tätigkeiten.

Vertrauen aufbauen von Anfang an.

Bei einem ersten Beratungsgespräch werden die Rahmenbedingungen vereinbart und im weiteren lernen Sie die Helferin kennen.

Vertrauen zur Helferin und Kontinuität in der Betreuung sind die Basis, den Angehörigen wirklich sorglos in der Obhut eines anderen Menschen, der Helferin, zu lassen.

Deshalb garantieren wir:
Vergissmeinnicht
Die Betreuung wird immer von derselben Helferin geleistet, damit langfristig ein Vertrauensverhältnis entstehen kann und Sie Ihren Angehörigen in guten Händen wissen.

In Urlaubs- oder Krankheitsfällen bleibt auch die vertretende Helferin konstant.